Das Leben ist Entwicklung

Wir lernen unser Leben lang und wir sollten nie damit aufhören.

Unser innerster Drang ist, etwas zu schaffen, die Welt zu entdecken und unser Wissen weiterzugeben.

Gerade bei Kindern kann man dies noch deutlich sehen.

Leider wird dieser Drang mit dem Erwachsenwerden unterdrückt, weit weggeschoben, überschattet oder ignoriert. Vor allem, weil wir eine Gesellschaft geschaffen haben, wo wir v.a. funktionieren sollen. Selbständiges Denken, Neugierde, Kreativität und innerer Frieden sind nicht gefragt.

Es gibt viele Faktoren, die zusammen wirken, damit der Mensch sein Selbst verliert, und viele Kinder haben und hatten nicht die Chance, sich selbst zu definieren. Daher wissen diese Menschen auch nicht, was sie tun wollen.

Wenn du nicht weißt, wer du bist, kannst du nicht wissen, was du willst.

Du trittst auf der Stelle, identifizierst dich mit anderen, und auch mit Dingen und Situationen oder Rollen, die du spielst. Du richtest dich grundsätzlich nach der Meinung anderer oder sogar danach, was du meinst, was die anderen meinen. Du hörst deine eigene innere Stimme nicht mehr. Es herrscht Stillstand, Entwicklung ist kaum möglich und du wirst nicht wirklich zufrieden, geschweige denn glücklich sein können.

 

 Das Schöne aber ist: Du kannst es jederzeit ändern!

Denn der Drang, etwas zu schaffen, zu entdecken und Wissen weiterzugeben, der verschwindet nie wirklich. Er ist immer da. Keiner kann ihn dir nehmen. Du musst ihn nur wieder hervorholen.

Alles was du brauchst, ist der Wille dazu und ein bisschen Mut.