Die magischen Sieben

 

Bei unserer Entwicklung sind die sieben Jahre - Abschnitte sehr wichtig.

 

In den ersten 7 Lebensjahren sind Kinder mit ihren Eltern (Hauptbezugspersonen) auf ganz besondere Weise miteinander verbunden. Alles was wir sind, ist mit dem Kind eins. Das heißt, sie nehmen alles authentisch wahr. Lächeln wir, obwohl wir traurig sind, wissen sie, dass etwas nicht stimmt. Sie übernehmen in dieser Zeit ungeprüft all unsere Verhaltensmuster eins zu eins. Die negativen wie die positiven. Und jede Verhaltensänderung wird auch sofort übernommen.

Wenn also dein Kind Probleme hat bei der Konfliktlösung, dann überlege, wie du Probleme löst, schaue, inwiefern sie dein Verhaltensmuster übernehmen. Dabei kann z.B. verbale Aggression, auch als hauen etc. ausgedrückt werden, wenn das Sprachvermögen noch nicht so gut ist. Es ist also nicht unbedingt das völlig identische Verhalten, aber der Grundansatz ist derselbe. Wenn wir uns selbst nicht lieben und annehmen, wie wir sind und wenn wir nicht wissen, wer wir sind und was wir wollen, dann kann auch unser Kind diesen Entwicklungsprozess nicht vollziehen. Es wird Unsicherheiten entwickeln, die sich sehr unterschiedlich zeigen können. Wenn wir jedoch unser eigenes Selbst finden und entfalten, wenn wir uns selbst sicher sind, dann vollzieht sich dieser Prozess auch im Kind und es wird sicher in dem, wer es ist und was es tut. Auch das Verhalten ändert sich entsprechend, so wie bei uns auch.

Dies geschieht im Kleinen wie im Großen.

 

Ab dem 7. Lebensjahr wird es schon etwas schwieriger. Jetzt orientieren sie sich auch nach anderen. Jetzt prüfen sie Verhaltensmuster danach ob sie wirklich für sie sinnvoll sind und ob es so oder anders besser ist (natürlich in den allermeisten Fällen nicht bewusst). Auch jetzt sind die Eltern immer noch wichtig, aber sie orientieren sich nun mehr an Gleichaltrige und ältere Kinder und Jugendliche. Eine Änderung in uns selbst führt also nicht automatisch zu einer Änderung in unserem Kind. Es prüft erst, ob diese Änderung im Leben mehr Vorteile bringt.

Natürlich ist es auch hier sinnvoll, mit dem eigenen Entwicklungsprozess zu beginnen. Es ist ja in erster Linie für dich entscheidend, und dein Leben wird sich immer zum Positiven ändern. Und du kannst ein starkes Vorbild werden.

 

Das ist eine sehr gute Grundlage, wenn die 3. Lebensphase losgeht, mit 14. Denn diese Phase ist, wie wir wissen, eine durchaus schwierige Phase.